Eltern braucht das Land

Was De Tocqueville bereits um 1840 als Gefahr erkannt hatte, nämlich, dass Demokratie, die Gleichheit noch vor Freiheit anstrebt, die Individualisierung an einen Punkt brigen kann, wo sie die Gemeinschaft zersetzt, ist heute längst Realität. Mehr noch: die perfide Ironie, dass jene Staatsform, die vordergründig Gleichheit herstellen soll, ihre Bürger unter die Herrschaft des hyperindividualisiert … Eltern braucht das Land weiterlesen

Advertisements

Milchmädchenbericht 2016

Bei seinem Freitod 2008 hinterliess der amerikanische Schriftsteller David Foster Wallace ein unvollständiges Manuskript. 800 Seiten mit Fragmenten und editorialen Notizen zu einem Roman über Praktiken, Personal und Probleme einer Aussenstelle der US-amerikanischen Steuerbehörde IRS in Pretoria, Illinois mitte der 80er Jahre, deren Fassade in der Wallaceschen Vorstellungswelt architektonisch detailgetreu dem damals gängigsten Steuerformular nachempfunden … Milchmädchenbericht 2016 weiterlesen

Gesucht: Der Chauvinist

Selten ist medial eine real derart echolose Schlacht geschlagen worden, wie in den vergangenen Wochen und Monaten rund um den US-Amerikanischen Präsidentschafts-Wahlkampf. Als verbales Denkmal des herbeiregierten und -geschriebenen Scheiterns der selbstgekrönt Kultivierten und Korrekten bleibt ein Begriff stehen - jener des Chauvinismus. Der Chef der deutschen Sozialdemokraten Gabriel, sah das Tier einer "autoritären und … Gesucht: Der Chauvinist weiterlesen

Brot, Brauchtum, Spiele

In Frankreichs Rathäusern dürfen Krippen künftig nur dann stehen, wenn sie nicht als religiöses Symbol gemeint sind. Andernfalls handelt es sich um einen Gesetzesverstoss. So der Entscheid des obersten Verwaltungsgerichts des Landes. Dies drei Monate nachdem Frankreichs Präsident Hollande nach dem bestialischen Anschlag in Saint-Etienne-de-Rouvray den Angriff auf eine Kirche und den Mord eines Priesters … Brot, Brauchtum, Spiele weiterlesen

Alle hinaus!

Leser ** bescheinigt den auf der Online-Textablage des Autors hinterlegten Beiträgen "neurechte Rhetorik". Abgesehen davon, dass solch ohne Not angebrachte öffentliche Etikettierung heute bereits das Potential hat, Existenzen buchstäblich zu zerstören, erlaubt sie einen Blick in die bunte Finsternis jener Grube, die den sich in geistiger und moralischer Superoirität Wähnenden als Glaube und Handlungsrechtfertigung dient. … Alle hinaus! weiterlesen

Recht auf Einzelfallprüfung. Persönlich.

Wer mit Ende 20 oder darüber in der Schweiz in ein Dachzimmer zieht, ist verdächtig. Des Nichterfüllens, des Scheiterns, des Versagens. Der Einzug erfolgt geräuschlos, ohne grosses Gepäck und meist unfreiwillig. Wer sein Leben auf 12 Quadratmetern einrichtet trägt den Gürtel im letzten Loch. Enger geht kaum. Er gehört ab sofort und über jeden Kamm … Recht auf Einzelfallprüfung. Persönlich. weiterlesen

Die Gefahren des Besseren

Gutmenschen sind nicht gefährlich. Sie mögen naiv sein, unkritische Träumer, nervtötende Phantasten dümmlichen Weltumarmens,  Eiferer des Politisch Korrekten und bigotte Atheisten, die irgendeinen Privat-Götzen mit sich herumschleppen - ein Risiko sind sie nicht. Und ausserdem: In jedem von uns steckt ein Stück Gutmensch. Keiner von uns glaubt, nur schlecht zu sein. Im Gegenteil: Wir alle … Die Gefahren des Besseren weiterlesen