Mord in Kandel – Keiner hat etwas falsch gemacht

Michael Klonovsky über eine vom Instrumentarium des Rechtsstaats nicht beeindruckbare Klientel Ein mysteriöses Frauensterben hält die Republik in Atem. Meistens stechen „Männer“ auf sie ein, bevorzugt in aller Öffentlichkeit, und irgendwie kannte man sich in der Regel schon vorher. In Halle ist jetzt ein „49-Jähriger“ verhaftet worden, weil er dringend verdächtig ist, in einem Einkaufszentrum … Mord in Kandel – Keiner hat etwas falsch gemacht weiterlesen

Advertisements

Die gefährlichen Anreize von EDIS — ein Packesel voller Risiken

Von Vera Lengsfeld Das Geld der deutschen Steuerzahler reicht der EU-Kommission schon lange nicht mehr. Sie haben es jetzt auch auf die Spareinlagen der Deutschen abgesehen. Weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit plant die EU-Kommission mit der Europäischen Einlagensicherung „European Deposit Insurance Scheme“, kurz EDIS, einen Angriff auf alle nationalen Einlagensicherungssysteme. EDIS soll laut EU-Kommission … Die gefährlichen Anreize von EDIS — ein Packesel voller Risiken weiterlesen

Vielfalt oder Vielheit

Von Franz Bettinger Der Verlust für das Gefühl des Eigenen, für das  Gefühl der Heimat und des eigenen Volkes macht dumm, mehr noch: krank. Der Ungeerdete redet nur noch von individuumbefreiten knetbaren Massen - Bevölkerung, Menschheit - und verliert sich im Einheitsbrei unsinnigen Gender-Krams. Wo sich aber das Bewusstsein für das eigene Gute, Starke und Schöne … Vielfalt oder Vielheit weiterlesen

Eine Islamisierung findet nicht statt

Im Klartext: Eine signifikante Zunahme des muslimischen Bevölkerungsanteils ist keine Tatsache.  So die postfaktisch korrekte Wahrheit - pardon! - Wirklichkeit. Zahlen, das wissen wir, sind rechtsaussen, populistisch und diskriminierend. Umso erstaunlicher, dass der Wiener Stadtschulrat vor kurzem Zahlen über die Religionszugehörigkeit der Volksschüler lieferte. 1971 1'619'885 Einwohner - 0,4 Prozent der Schüler mit muslimischem Hintergrund … Eine Islamisierung findet nicht statt weiterlesen

Sprachreinigung nach Maas

Von Niels Dettenbach Alltäglich fast gibt es für die Sprach- und Freiheitschützer von Kahane & Co. einen neuen Grund zur Hysterie. Aktuell: Das M*-Wort. Die in fast ganz Europa seit Jahrhunderten gebräuchliche Bezeichnung M* (https://www.duden.de/suchen/dudenonline/Musel), die ich im Folgenden so nennen und darüber hinaus dem Duden überlassen werde, weil mir sonst womöglich in Zukunft der … Sprachreinigung nach Maas weiterlesen

Staat gegen Steuerzahler

Ein ungleicher Kampf - von Andreas Tögel, eigentümlich frei Womit wir auch schon beim Staat wären. Der überlässt es wohlweislich nicht den unberechenbaren Marktkräften, seine Leistungen zu bewerten. Er stellt es seinen Insassen daher nicht frei, darüber selbständig zu entscheiden, welche Güter und Dienstleistungen sie ihm abzukaufen geneigt sind und welche nicht, sondern er setzt … Staat gegen Steuerzahler weiterlesen

Wer hat die gewählt? Haben Sie die gewählt?

Von Michael Klonovsky Der Einwanderungs-Endsieg rückt immer näher. In München dürfen Sozialarbeiter nicht mehr unbegleitet in sog. Flüchtlingsheime gehen, weil das "zu gefährlich" ist (hier); in Saarbrücken hat das Kollegium einer Schule einen Hilferuf an die Landesregierung geschickt, weil die Lehrer Angst vor den Schülern haben, die Beleidigungen und die Gewalt ständig zunehmen und Unterricht … Wer hat die gewählt? Haben Sie die gewählt? weiterlesen

Der „Tatort“ als Gehirnwäsche

Von Vera Lengsfeld Als ich das erste Mal die Sowjetunion besuchte, das war 1968, war ich entsetzt über die Fülle der Propaganda-Plakate und Transparente, die jedes Haus, jede Mauer in Moskau zu bedecken schienen. Zusätzlich wurde die Stadt ständig mit Nachrichten und Parolen beschallt, die nur von Musikstücken unterbrochen wurden. Meistens waren es Lieder zum … Der „Tatort“ als Gehirnwäsche weiterlesen

Die wahre Gefahr in unserer Mitte

Sie ist kaum zu erkennen und darum muss umso eindringlicher vor ihr gewarnt werden. Sie ist weiss, oft in Anzug, hellhäutig und männlich. Der Antanzer. Ein solcher Mann kann ein ganz normales Leben führen. Als Familienvater, als Angestellter, Vereinsmitglied. Vollkommen unauffällig. Ein Fest wie das Endjahres-Lichterfest kann der Auslöser sein. Er schliesst sich dann spontan … Die wahre Gefahr in unserer Mitte weiterlesen