Auf ein Neues!

Ein Gespräch mit dem Vater. Nachts. Am Feuer. Vier schlafende Hunde. 32 Jahre Altersunterschied und beim Blick auf das vergangene Jahr das exakt gleiche Empfinden. Dass man dieses in seinem natürlichen Werden, Weben und Vergehen gar nicht richtig wahrgenommen habe. Unablässig damit beschäftigt, sich unter einer Dunstglocke der Ohnmacht und Vergeblichkeit ein Minimum an Sicht zu verschaffen. Immer öfter durch beissenden Spott und Sarkasmus, den man dem täglich offener zutage tretenden Zynismus der Führenden und Folgenden, dem Verlust des Anstands, der Abgabe von Freiheit und Verantwortung entgegenstellt. Immer öfter durch ein Sich-Hinüberretten in einen Fatalismus, der für die Anstrengungen des täglichen Träumens und Hoffens bloss ein Lachen hat. Alles ist längst geschrieben, gesagt. Réjouissons de nos jardins, sagen die Franzosen. Freuen wir uns unserer Gärten.

Plötzlich, ich weiss nicht woher, ist die Geschichte von dem Alten und den Krebsen da. Tausende und abertausende Krebse sind von der Flut auf den Strand gespült und liegengelassen worden. Bis zur nächsten Flut werden viele nicht überleben. Ein Mann, der am Strand spaziert, sieht von weitem einen anderen, der sich bückt, einen Krebs nimmt und ihn hinauswirft ins Meer. Immer und immer wieder. Als er gleichauf ist mit dem Alten fragt er ihn, warum er das tue. Bei den unzähligen, die hier lägen, seien diese paar Dutzend doch ein Witz. Der Alte nimmt einen weiteren Krebs auf, wirft ihn mit aller Kraft in die Brandung und sagt: „Für diesen hier hat sich was verändert.“

Guten Rutsch. Auf auf ein Neues. Und ein herzliches „Danke!“ für die Kommentare, den Austausch und die Begegnungen hier auf dem Blog.

9 Gedanken zu “Auf ein Neues!

  1. Das wünsche ich dir von Herzen auch!
    Ein gutes neues Jahr und Gottessegen. Danke für deine wertvollen Texte mit Weitsicht. Damit liess es sich im vergangenen Jahr gut leben. Sie dienen als Stütze im alltäglichen Wahnsinn der heutigen Zeit. Weiter so!

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank zurück, lieber Herr Aubin. Sicher ist: 2019 wird ein „interessantes“ Jahr. Und wir sind Zeitzeugen. Mit Glück und Segen machen wir etwas Gutes daraus. Uns sei es „nur“ im ganz kleinen Rahmen. Herzlich. mh

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s