Wurzeln der Steuerpflicht

Von Robert Nef Die allgemeine Steuerpflicht hat, historisch gesehen, zwei Wurzeln. Steuern wurden von den siegreichen Eroberern eines Territoriums als Tribut zwangsweise erhoben, angeblich zur Verteidigung gegen aussen, effektiv zur Stabilisierung der Herrschaft der aggressiven Eroberer gegenüber den wehrlosen Eroberten. Aus dieser Sicht sind sie tatsächlich illegitim und ein Instrument der Herrschaft von Herrschenden gegenüber … Wurzeln der Steuerpflicht weiterlesen

Philipp Anton Mende – „Die Nihilismus-Party“

"Eine Achterbahn im Licht des Nichts" sei das rund 450 Seiten starke Werk von Philipp Anton Mende, sagt das Cover. Einspruch! Das wird weder dem Buch noch dem Autor gerecht. Das Werk ist vielmehr eine Art geistiger Reinigungsanlage. Mende eine Ein-Mann-Putzkolonne. Warum. Wenn Pferde sich auf der Weide wälzen, muss man später mit dem Striegel … Philipp Anton Mende – „Die Nihilismus-Party“ weiterlesen

Ich, der Wissenschaftskonsument

Ich verstehe Wissenschaft persönlich als die grundsätzliche Einsicht in das eigene Nichtwissen, die Bereitschaft, Fehler zu machen. Zu akzeptieren, dass heutiges Wissen um den Gegenstand der Forschung bereits morgen widerlegt und überholt sein kann. Dass es wohl Vermutungen, aber sowas wie Gewissheit nicht gibt. Auch kein Ideal, auf das man sich zubewegt oder von dem … Ich, der Wissenschaftskonsument weiterlesen

Der kleine Erwachsene – oder die Verarmung des Kindes

Von Herbert Ludwig - Fassadenkratzer Seit etwa zwanzig Jahren wird in den Bildungseinrichtungen die Vorstellung umgesetzt, dass die Kinder kleine Erwachsene und damit Partner der Erzieher und Lehrer seien. Entsprechend müssten die Kinder schon früh zu selbstverantwortlichem Lernen angeregt werden, indem sie selbst bestimmen, mit welchen Themen sie sich, wann, wie, wie lange und mit … Der kleine Erwachsene – oder die Verarmung des Kindes weiterlesen

Nicht rot, nicht braun, nicht bunt – weiblich!

Was einst ein Fortschreiten in die Zukunft war, echtes Ringen um und Einstehen für die Rechte der Frauen, ist in den vergangenen Jahrzehnten zu Rückschritt geworden. Mehr noch: Es scheint so, als sei der "neue Sozialismus", der mit der Abschaffung von Eigentum, Privatem und Individuellem zugunsten des Zugeteilten, Staatlichen und Kollektiven ganz der Alte ist, … Nicht rot, nicht braun, nicht bunt – weiblich! weiterlesen

Gretas Bluse

Eine kleine Farbpsychologie "Klima-Aktivistin" Greta Thunberg trug anlässlich ihres "Appells" vor der UNO-Vollversammlung eine pinkfarbene Bluse. Nun weiss jeder halbwegs kompetente Marketing- oder PR-Mensch, dass Farben in der Kommunikation eine enorme Bedeutung zukommen. Die von unserem Gehirn verknüpften Assoziationen mit bestimmten Farben füllen sozusagen die Lücke zwischen Produkt/Person und ihrer Zielgruppe.Farben sprechen eine Sprache. Sie … Gretas Bluse weiterlesen

Irrtum oder Trick?

Von Niels Dettenbach Der Urirrtum - oder Taschenspielertrick - des Gerechtigkeitsbegriffes aller sozialistischen Ideologien läuft auf drei grundlegende Fehlannahmen / Falschbehauptungen hinaus: 1.) Kapital ist Geld2.) Geld ist gleich Kaufkraft3.) Zwangskollektivierung ist "Umfairteilung" vom "Leistungsfähigen" zum "nicht Leistungsfähigen" - während es Raub von Leistenden zugunsten von Nichtleistenden ist. Aus diesen drei Fehlannahmen leitet letztlich die … Irrtum oder Trick? weiterlesen

Charakteristik der neuen Frau

Emanzipierte Ödnis - von Michael Klonovksy Gestern erklärte im ICE am Nachbartisch eine noch recht junge und zugleich etwas herbe Maid ihrer älteren Begleiterin, sie fände die Romane von Zola, Balzac und Tolstoi schon allein deswegen langweilig, weil die darin geschilderten Frauenleben so unerträglich öde seien. Weil diese Frauen allesamt nicht arbeiteten. Wäre ich kein … Charakteristik der neuen Frau weiterlesen

Eure Moral ist bloss ein Blitzableiter

SUV-Hersteller und -Fahrer, Diesel-Hersteller, Kreuzfahrtunternehmen, Fluggesellschaften, Fleischprodukte-Hersteller, etc. - das sind die grossen Feindbilder der Klimabesorgten. Sie haben etwas gemeinsam und das ist nicht ihre nicht-bewiesene Klimaschädlichkeit, sondern die Tatsache, dass Klimabesorgte sich sagen können: Das sind nicht wir. Nicht ich. Nicht ich betreibe Kreuzfahrtschiffe. Nicht ich, stelle Fleischprodukte her. Nicht ich fahre grosse Autos. … Eure Moral ist bloss ein Blitzableiter weiterlesen