Rot-Grün: Freiheitsfeindliche Verhaltenslenker

Mit den Wahlen triumphieren freiheitsfeindliche Verhaltenslenker. Eine Analyse aus liberaler Sicht von Robert Nef. Die Medien haben in den vergangenen sechs Monaten den Klimawandel zum Thema Nummer eins gemacht und damit erfolgreich von anderen ungelösten Problemen unseres Landes abgelenkt. Dieses Trommelfeuer ist nicht ohne Wirkung geblieben. Die mediale Monothematik hat sich auch auf das Wahlverhalten … Rot-Grün: Freiheitsfeindliche Verhaltenslenker weiterlesen

Immer wieder: Es sind Diebe, keine Wohltäter!

Fundamentales von Robert Nef Der Einwand, alles was der Staat in einer Demokratie erzwinge, sei gar kein echter Zwang, weil er ja von einer Mehrheit befürwortet worden sei, ist nicht stichhaltig. In den heutigen, gleichzeitig umverteilenden und bevormundenden Wohlfahrtsstaaten sind es nämlich immer häufiger begünstigte Mehrheiten, die belastete Minderheiten überstimmen. Das widerspiegelt eine fragwürdige Vorstellung … Immer wieder: Es sind Diebe, keine Wohltäter! weiterlesen

Der Wahn kollektiver Macht

Kollektivistische Ideen sind immer grössenwahnsinnige Ideen. Sie speisen sich aus einem übersteigerten Geltungsdrang, der sich bei genauerer Betrachtung als profanes Bedürfnis nach neuen Höhen der Selbstbewunderung entpuppt. Als Narzissmus von Menschen, die sich "fortschrittlich" von allem Bewährten losgelöst und "emanzipiert" haben und nun Sinn- und Heimatersatz suchen in einer Illusion kollektiver Macht, die der Mensch … Der Wahn kollektiver Macht weiterlesen

Greta ist ohne Schuld

Man kennt die Anklage des Mädchens aus Schweden. Man habe ihre Zukunft zerstört. Das mag richtig sein. Dass sie nicht erkennt, wer der eigentliche Täter ist, kann ihr nicht angerechnet werden. Von Josef Hueber Die Empörung ist verständlich. Ein bedauernswürdiges, erkranktes Kind, Gretra Thunberg,  erst 16 Jahre alt, wird zum Pullfaktor einer schamlosen Industrie, die weiß, … Greta ist ohne Schuld weiterlesen

Waffenverbote schaffen Sicherheit

Szenerie 1: Ein schwer bewaffneter Mann geht durch die Strasse. Er gibt Schüsse auf ein Haus ab und erschiesst eine Person. Menschen schreien, rufen die Polizei, filmen. Der Mann geht weiter, Nimmt einen Laden unter Beschuss. Erschiesst eine weitere Person. Polizei trifft ein. Der Mann flieht. Bedroht und gefährdet Menschen, stiehlt ein Fahrzeug. Während anderthalb … Waffenverbote schaffen Sicherheit weiterlesen

Ein „Zuwenig“ an Frieden gibt es nicht für die Politik

All die Aufrufe im unmittelbaren Nachgang einer Gewalttat, die zu Sachlichkeit aufrufen. Dazu, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen, nicht zu instrumentalisieren. Die Stimmen, die Gewalt in jeder Form und von jeder Seite verurteilen und für Mitgefühl für die Angehörigen der Opfer werben. Sie mögen es alle ernst meinen. Gut. Um Frieden und Stabilität bemüht. Aber … Ein „Zuwenig“ an Frieden gibt es nicht für die Politik weiterlesen

Ist die offene Gesellschaft am Ende?

Nicht ohne Schadenfreude wird heute verkündet, die Zeit der Skepsis gegenüber staatlicher Bevormundung sei vorbei. Das wäre fatal. Die besten Lösungen für unsere Probleme finden sich nur im Wettbewerb. Von Robert Nef. Was Freiheit bedeutet bestimmt nicht mehr der betroffene Mensch, sondern ein «Wir», das alles besser weiss, von dem aber niemand weiss, wer das … Ist die offene Gesellschaft am Ende? weiterlesen