Freiheitliches Nichts

Wenn ich mittlerweile auf etwas allergisch reagiere, dann ist es die allseitige und schlagwortartige Beschwörung "unserer Werte". Wahlweise "unserer freiheitlichen Werte" oder "unserer westlichen Werte". Allergisch deshalb, weil man, wenn man es denn ernst meinte, davon im und am Grund nicht sprechen kann, ohne von Gott zu sprechen. Es geht hier nicht darum, nach der … Freiheitliches Nichts weiterlesen

Werbeanzeigen

Danke – kein Interesse!

Der Moment, als ich meine antiquarisch erworbene Ausgabe des Standardwerks über Mikro- und Makroökonomie von P.A. Samuelson in Händen hielt, war der Beginn eines begeisterten Dilletierens, das bis heute anhält. Ich war damals 19. Mitte zwanzig "entdeckte" ich Geld und damit Gold. Kurze Zeit darauf, mit 28, machte ich mich als Beraterin im Bereich Kommunikation … Danke – kein Interesse! weiterlesen

Das letzte grosse Fressen

Eine wirtschaftpolitische Zwischenbilanz - von Rocco Burggraf Deutschlaraffenlands wirtschaftspolitische Zwischenbilanz kennen wir. Grundlastfähige Energieerzeugung durch Atomkraft und Kohle samt zugehörigem Knowhow in Abwicklung. Autoindustrie im Abwärtsstrudel. Angekündigte Massenentlassungen in nahezu jedem Sektor. Bundeswehr, Bundesbahn, Bildungswesen, Digitalversorgung - ohne Kommentar. Konkurrenzfähige Banken? Fehlanzeige. Investitionen, Risikokapital? Räuspern. Das bestplazierte deutsche Unternehmen im Weltranking? SAP auf Platz 47! … Das letzte grosse Fressen weiterlesen

Aufklärung 2.0 – Die Diktatur des Jetzt

Wer sich ergebnisoffen mit Minderheiten-und Identitätspolitik befasst, wird früher oder später die Tatsache akzeptieren müssen, dass das konsequente Hintanstellen des Einzelnen Teil und Konsequenz davon ist. Dass die Gruppe in diesem Konzept mehr zählt als das Individuum. Dass dieses nicht durch sein Entscheiden, sein Tun und die Übernahme der Verantwortung dafür seinen Wert erhält, sondern … Aufklärung 2.0 – Die Diktatur des Jetzt weiterlesen

Liebe Klima-Anbeter

Dass Ihr dem Wunsch hegt, Euch als unbekannt und bedrohlich Präsentiertes durch lautstarke Bekenntnisse und konsequenzfreie Riten zu bannen um dadurch "Glück" und "Sinn" herbeizuführen, sei Euch gelassen. Dass Ihr dabei nicht auf beweisbare Verknüpfungen von Ursache und Wirkung oder gar kritische Diskussion angewiesen seid - geschenkt. Ihr seid beileibe nicht die ersten, die ihr … Liebe Klima-Anbeter weiterlesen

S.O.S.

Sie sagen, der gesunde Menschenverstand, die hergebrachten Regeln, die Vernunft, kurz: der alte Kompass des Koextistierens und Kooperierens, der lange Richtungen wies, Grund gab und Sinn im Tun und im Lassen, sei nutzlos, gar böse. Weil der Mensch heute ein anderer sei. Neu. Weiter. Nicht dreieinig geschaffen - Körper, Geist, Seele (wahlweise Bewusstsein) - , … S.O.S. weiterlesen

Weitaus grausiger, als blutige Leichen

Besprechung von "Das Attentat" von Archi W. Bechlenberg, auf der Achse des Guten. Wie gut, dass es auch Krimis gibt, die deshalb thrillen, weil sie nahe an der Realität sind und Geschichten erzählen, die nicht irgendeinem politischen Kalkül in Richtung Volkserziehung folgen. So eine Geschichte ist „Das Attentat“, nach „Die Ministerin“ und „Der Fonds“ der … Weitaus grausiger, als blutige Leichen weiterlesen