Von Kirchendienern als Obrigkeitsknechten

Brief eines Pfarrers an Michael Klonovsky nach der Schlusspredigt des Kirchentags. Ein Mensch ist selbstbewußt fest davon überzeugt, politisch die richtige Meinung zu haben. Doch o Schreck! Der Nachbar hat eine andere Meinung und ist genauso selbstbewußt von seiner Meinung überzeugt.Und genau da beginnt Demokratie. Man schlägt sich nicht die Birne ein oder grenzt den … Von Kirchendienern als Obrigkeitsknechten weiterlesen

Werbeanzeigen

Die rätselhafte Berufswahl des deutschen Aussenministers Maas

Von Josef Huebner Wegen Auschwitz sei er in die Politik gegangen, bekannte unser Außenminister einst mutig. Diese darin zum Ausdruck kommende erhabene Ethik verdient unsere tiefe Verneigung. Seine Stellungnahme zum 90.Geburtstag von Anne Frank, des deutsch-jüdischen Mädchens, das kurz vor Kriegsende im Versteck der Familie in Amsterdam aufgespürt und danach ermordet wurde, lässt freilich den Verdacht aufkommen, … Die rätselhafte Berufswahl des deutschen Aussenministers Maas weiterlesen

„Das Attentat“ – Spannend ist gar kein Ausdruck

Eine Rezension, die - dies zum Schmunzeln - von Amazon mit Verweis auf die Community Standards nicht veröffentlicht wird - von Edgar Ludwig Gärtner Von einem Krimi (die Franzosen sagen treffender Polar), der in der Welt der Geheimdienste und milliardenschwerer Oligarchen spielt, erwartet wohl niemand ein Happy End. In der Tat endet auch Monika Hausammanns … „Das Attentat“ – Spannend ist gar kein Ausdruck weiterlesen

Welternährung und Klimawandel

Stellungnahme von Edgar L. Gärtner vor dem Bundestagsausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 1. Was ist Klima?Bevor ich auf einzelne Fragen eingehe, möchte ich aus fachlicher Sicht einige grundsätzliche Bemerkungen zum Thema Klimawandel vorausschicken. Es gibt auf der Erde kein physisches System namens Klima. Real greif- bzw. beobachtbar sind auf unserer Erde nur die Meere, … Welternährung und Klimawandel weiterlesen

Habeck – jetzt hab‘ ich’s

Erst jetzt kann ich in Worte fassen, was mich an diesem Bild buchstäblich trifft. Es ist nicht die Bigotterie. Auch nicht die Nonchalance kaum versteckter Heuchelei. Wer einen Puls hat und in der Realität anwesend ist, weiss, dass selbstdeklariert "systemrelevante Menschen" mit ihren Privilegien seit jeher ebenso zur Politik gehören, wie Aasfresser zum Aas. Was … Habeck – jetzt hab‘ ich’s weiterlesen

#nichtwissenwollenmachtfrei

Woher kommt es, dass Menschen in grosser Zahl immer wieder auf Utopisches, Magisches und Irrationales hereinfallen, das andere Menschen angeblich für alle zu organisieren in der Lage sind? Woher die Schwäche für "grosse Würfe", die nicht weniger als das platonische radikale und totalitäre "Reinwaschen" der "Gesellschafts-Leinwand", das Löschen, Zerstören und "Neu-Bauen" des Bestehenden ist, zu … #nichtwissenwollenmachtfrei weiterlesen

Hollywood-Zelebritäten auf Heidenmission im Sächsischen

Von Michael Klonovsky Der Londoner Journalist David Goodhart, der lange für die Financial Times schrieb, bevor und schließlich sein eigenes Magazin Prospect gründete, hat 2017 das Buch "The Road to Somewhere: The Populist Revolt and the Future of Politics" veröffentlicht, in dem er zwei neue gesellschaftliche Gruppen oder Klassen oder Milieus definiert, die er "Anywheres" und "Somewheres" nennt. Beide … Hollywood-Zelebritäten auf Heidenmission im Sächsischen weiterlesen

Forschungslücken bei der Gleichstellung

Tagebuchnotiz von Robert Nef Jede Gleichstellungsdebatte geht von fragwürdigen Verallgemeinerungen aus und alle Schlüsse, die daraus gezogen werden, tun jenen vielfältigen von Durchschnitt abweichenden Minderheiten Unrecht, die für künftige Entwicklungen entscheidend sein können. «Die Frauen» und «die Männer» gibt es nicht, und jede verallgemeinernde Aussage diskriminiert jene, die sich in irgend einer Hinsicht abweichend verhalten. … Forschungslücken bei der Gleichstellung weiterlesen